Freitag, 13. Dezember 2013

Die Sache mit den Engeln

Weihnachtszeit ist Engelzeit. Irgendwie sind die immer und überall unterwegs, schmücken Fenster, Wohnzimmer, füllen Nikolausstiefel und bringen Adventskalender. Sie stellen Weihnachtsbäume auf, schmücken Weihnachtsbäume, klauen kleine Geschenke aus Mamas Schublade. Ja genau, die klauen! Mama hat mir schon öfter kleine Wünsche erfüllt und hat die Sachen gekauft, die ich mir gewünscht habe. Die hat sie dann zu Hause im Schlafzimmer in die Schublade gesteckt. Sie hat gesagt: Das ist gut, dass Du Wünsche hast. Dann weiß ich, womit ich Dir eine Freude machen kann, wenn ich mal ein Geschenk für Dich brauche. Normalerweise schimpft Mama irgendwann rum, dass sie die Sachen nicht mehr findet, und dann sind die im Adventskalender oder im Nikolausstiefel oder unter dem Weihnachtsbaum. Ich glaube, dass alle Mamas so eine Schublade haben. Und ich glaube, dass das gut ist - denn das spart den Engeln Weihnachten eine ganze Menge Arbeit. Schließlich haben die viel zu tun, mit den ganzen Kindern überall, die Geschenke brauchen.

Naja, nicht bei allen Kindern machen das die Engel. Manchmal machen das die Eltern. Oder die Tanten oder Omas oder Geschwister. Oder die Familien machen das zusammen. Ich glaube, dass die Engel Weihnachten gar nicht für alle sorgen können. Sie sorgen für die Kinder, die an sie glauben. In den Häusern, wo die Eltern und Tanten und Geschwister glauben, dass Weihnachtsgeschenke und Adventskalender ein Job für Engel ist. Bei einem Freund von mir läuft das nämlich ganz anders: Die sind drei Leute in der Familie, und jeder packt vier Adventskalenderpäckchen für jeden anderen, es gibt also nur einen großen Adventskalender für alle. Das ist schön, wenn jeder die anderen beschenkt und an sie denkt und sich Mühe gibt, und das bringt bestimmt ganz ganz viel Weihnachtsfreude - in so einer Familie müssen sich die Engel nicht um die Adventskalender kümmern.

Ich habe mir dieses Jahr eigentlich einen Adventskalender mit Büchern drin gewünscht. Das gibt es von Ravensburger, den habe ich im Buchladen gesehen. Mama hat gesagt, dass sie den kaufen kann - wenn sie kurz vor dem ersten Dezember sieht, dass noch kein Adventskalender im Kinderzimmer aufgetaucht ist. Damit war ich einverstanden. Denn ganz ehrlich: Die Engel haben jedes Jahr viel bessere Ideen für den Adventskalender als meine Mama. Letztes Jahr zum Beispiel hatte ich einen Adventskalender, der Mama und mich dazu gebracht hat, einen Puppenherd aus Holz zusammen zu bauen. Da waren Arbeitsanweisungen drin und Geld für Holz und Nägel und so Zeug. Total klasse - auf sowas kommt Mama bestimmt nicht. Und dieses Jahr hatte ich auch schon ganz coole Sachen da drin. Wie die Gemüsekarten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen