Sonntag, 8. Dezember 2013

Kleine Engel 3*

Carmino, Du bist ein Engel.

Nein! Ich will nicht! Das ist langweilig!

Carmino, Engel sind gehorsam. Sie bekleckern sich nicht mit Farben. Sie laufen nicht nackt durch den Himmel, wann sie wollen und wohin sie wollen.

Leonardo ... Leonardo, verstehst Du das denn nicht? Du sagst, hier ist der Himmel! Der Himmel, so wie das Paradies! 

Was meinst Du, Carmino?

Im Paradies sind doch alle glücklich, Leonardo. Ich bin nicht glücklich. Mir ist langweilig!

Geh zurück zu Deiner Gruppe, Carmino. Und nimm Deine Freunde mit.

Ich will nicht!

Hier hat Ihr ein paar frische Hemden. Eure müssen gewaschen werden.

Die anderen vier Engel lächeln Leonardo an. Sie nehmen die frischen Hemden, ziehen sie an, bedanken sich. Und sie gehen zurück zu den Räumen für die Engelkinder. Zu ihrer Gruppe.

Leonardo, ich will kein Engel sein!

Leonardo schaut mich an. Er sieht traurig aus, und so müde.

Carmino, ich habe kein Papier für Dich. Ich darf Dir nicht helfen. Bitte geh zu Deiner Gruppe.

Nein! Warum kann ich nicht zurück zur Erde! Dort gab es immer Farben und Papier. Da musste ich nicht bei der Gruppe bleiben. Da konnte ich malen! Da war nicht alles weiß und langweilig und sauber.

Du bist jetzt ein Engel, Carmino. Engel malen nicht.

Was ist mit Dir, Leonardo? Du hast Papier. Du hast Stifte. Bist Du kein Engel? Du malst doch auch!

Leonardo nimmt mich auf den Arm und trägt mich zum Schlafraum. Er setzt mich auf mein Bett und zieht mir mein Hemd an. Dann schlägt er die Decken zurück und schüttelt mein Kissen auf.

Leg Dich her, Carmino.

Leonardo kniet sich neben mein Bett. Er deckt mich zu und lächelt. Ich habe Leonardo noch nie lächeln sehen. Er sieht sonst immer so traurig aus. Jetzt nicht. Jetzt hat er kleine Fältchen um die Augen. Und glitzernde Sterne tanzen darin. Warum? Ich bin so wütend. So traurig. Was soll ich machen? Ich will doch nur malen! 




* Die Geschichte "Kleine Engel" ist hier nur in Auszügen wiedergegeben. Sie ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wer die Geschichte zum Vorlesen in kleinem Kreis haben will, wer seine kleinen Engel zu Hause oder die Schulklasse im Deutschunterricht damit verzaubern will, der darf das - ich bitte um eine Mitteilung, dann gibt es die ganze Geschichte im Format .pdf. Per E-Mail. Kommerzielle Nutzung verbitte ich mir. Bei Interesse bitte die Kommentarfunktion nutzen - Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht, sondern nach Sendung der Geschichte gelöscht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen